08.02.2011

Ibrahim Yetkin beantragt Konzept für "Internationale Gärten"

Sehr geehrte Frau Vorsitzende Erten,  
wir bitten Sie, folgenden Antrag zur Beratung auf die Tagesordnung des Beirats für Integration und Migration zu nehmen und zur Beschlussfassung an den Stadtrat zu empfehlen:

Antrag zur Sitzung des Beirats für Integration und Migration am 17.2.2011:
Konzeption „Interkulturelle Gärten für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Ludwigshafen“

Die Stadt Ludwigshafen erarbeitet eine Konzeption, um auf Freiflächen sowie Baulücken die Entstehung von Interkulturellen Gärten für interessierte Bürgerinnen und Bürger zu ermöglichen

Begründung:
Die Stadt Ludwigshafen hat innerhalb Ihres Stadtgebietes Freiflächen, Brachflächen, Baulücken und unbebaute Grundstücke, die nicht genutzt werden. Oft werden diese Freiflächen über Jahre hinweg nicht genutzt und machen eher Ärger als Freude.
Interkulturelle Gärten geben Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt ganz konkret die Möglichkeit ihr Umfeld aktiv mitzugestalten und zu „beackern“. Solche Gärten sind echte Partizipationsprojekte, die nicht nur für, sondern mit den späteren Gärtnerinnen und Gärtnern geplant werden. Deshalb sollten für ein solches Projekt möglichst früh Kontakte mit Migrations- und Flüchtlingsvereinen, Kirchen sowie Organisationen, die sich mit und für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte geknüpft werden.
Es wäre zunächst von der Verwaltung zu prüfen, wo es in Ludwigshafen geeignete Flächen gibt, die sich für ein Projekt wie einen Interkulturellen Garten nutzen ließen. Es könnten sich eine oder mehrere Flächen anbieten, die innerhalb des Friedensparks oder im Umfeld des ehemaligen Hallenbad-Nord liegen.  
Selbstverständlich ist es notwendig, dass die Stadt Ludwigshafen dafür Kooperationspartner und Unterstützer (GAG, LUWOGE, Gartenbauvereine, Soziale Stadt, Quartiersmanagement, Agendabüro etc.) gewinnt, sowie ein Finanzierungskonzept (bspw. mit Unterstützung der Stiftung Interkultur / www.stiftung-interkultur.de) erarbeitet. Im Zentrum sollen die Ideen und das Engagement der Projektmitglieder stehen.
In Rheinland-Pfalz gibt es bereits verschiedene Projekte dieser Art: So in Haßloch (Garten der Nationen), Bad Kreuznach (Interkultureller Garten Bad Kreuznach), aber auch in Mannheim gibt es einen „Internationalen Garten“ in der Innenstadt U5.
Es sollen so Möglichkeiten eröffnet werden, die Natur- und Landschaftsschutz und Freizeitverhalten der Mitbürgerinnen und Mitbürger verbinden und so die natürlichen Lebensräume bewahrt werden.

Mit freundlichem Gruß

Ibrahim Yetkin

URL:http://www.gruene-lu.de/die-gruenen-im-rat/ortsbeiraete/antraege-initiativen-ortbeiraete/volltextansicht/article/ibrahim_yetkin_beantragt_konzept_fuer_internationale_gaerten/