B90/GRÜNE Ludwigshafen http://www.gruene-lu.de BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Ludwigshafen stellen sich vor. http://www.gruene-lu.de/home/home-volltext/article/anfragen_und_antraege_der_fraktion_im_ortsbeirat_suedliche_innenstadt_fuer_den_27_maerz_2019/ Anfragen und Anträge der Fraktion im Ortsbeirat Südliche Innenstadt für den 27. März 2019 http://www.gruene-lu.de/home/home-volltext/article/anfragen_und_antraege_der_fraktion_im_ortsbeirat_suedliche_innenstadt_fuer_den_27_maerz_2019/ http://www.gruene-lu.de/home/home-volltext/article/anfragen_und_antraege_der_fraktion_im_ortsbeirat_suedliche_innenstadt_fuer_den_27_maerz_2019/ Unsere Anträge für die kommende Sitzung des Ortsbeirates am 27. März 2019 umfassen wieder im... Wir beschäftigen uns unter anderem mit der Kindertagesstätte im neuen Ludwigsquartier an der Rheinallee, der geplanten Kindertagesstätte auf dem Gelände der bald „früheren“ Pfalzwerke an der Kurfürstenstraße, dem Stand der Ansiedlung eines Vollsortimenters im neuen TWL-Gebäude und wollen von der Verwaltung wissen, wie man die nach der Landesbauordnung für einen Neubau vorgesehenen Parkplätze ablösen kann.

Uns interessiert des weiteren, welche Einbahnstraßen in der südlichen Innenstadt in Zukunft für den Radverkehr in die entgegengesetzte Fahrtrichtung geöffnet werden sollen. Bis zu welchem Zeitpunkt soll das geschehen?

Außerdem möchten wir die Verwaltung beauftragen, das Filmfestival bei der Suche nach möglichen „Rotationsstandorten“ aktiv zu unterstützen.

Hier geht es zu den Anträgen und Anfragen im Wortlaut...mehr

]]>
Tue, 19 Mar 2019 12:18:00 +0100
http://www.gruene-lu.de/home/home-volltext/article/wohnhochhaeuser_gruene_widersprechen_van_vliet/ Wohnhochhäuser: Grüne widersprechen van Vliet http://www.gruene-lu.de/home/home-volltext/article/wohnhochhaeuser_gruene_widersprechen_van_vliet/ http://www.gruene-lu.de/home/home-volltext/article/wohnhochhaeuser_gruene_widersprechen_van_vliet/ „Der Bau von Wohnhochhäusern ist nicht die einzige Möglichkeit, jenseits einer Änderung des... 16.3.2019 Die Grünen im Rat

Wohnhochhäuser: Grüne widersprechen van Vliet

„Der Bau von Wohnhochhäusern ist nicht die einzige Möglichkeit, jenseits einer Änderung des Flächennutzungsplanes, auf die gestiegene Nachfrage nach Wohnraum in Ludwigshafen zu reagieren und womöglich auch nicht die beste“, meint Heike Heß, Mitglied der Grünen im Stadtentwicklungsausschuss.

Zunächst sollte man klären, ob man der Nachfrage überhaupt mit einem steigenden Angebot begegnen will. Ludwigshafen weist bereits einen hohen Versiegelungsgrad auf, deshalb sind dieser Entwicklung enge Grenzen gesetzt. Aus ökologischer Sicht wäre es zu begrüßen, wenn die Pro-Kopf-Wohnfläche wieder abnehmen würde.

Bei einer Entscheidung für den Wohnungsneubau sollten gezielt bisher unterversorgte Segmente des Wohnungsmarktes bedient werden. Hier muss die Politik, auf der Basis wissenschaftlicher Informationen, die Ziele vorgeben und dabei die Versorgung höherer Einwohnerzahlen mit kommunaler Infrastruktur im Blick behalten. Welche Wohnform zu bevorzugen ist, hängt von den Wünschen der zukünftigen Nutzerinnen, von den Auswirkungen auf das Klima und auch von der ästhetischen Passung des Bauvorhabens ab.

Neben dem Bau von Wohnhochhäusern sollten zunächst andere Formen der Flächeneinsparung verfolgt werden. Als besonders vorteilhaft erweisen sich hier z.B. autofreie Wohnquartiere, sowie die Verdichtung im Bestand. Auch beim Bau von Wohnhochhäusern gibt es ambitionierte Projekte, wie z.B. den „Bosco Verticale“ in Mailand. Über solche Solitäre kann man sicher nachdenken, eine Hochhaustrabantensiedlung lehnen die Grünen jedoch ab.

Heike Heß, Mitglied der Grünen im Stadtentwicklungsausschuss

]]>
Sat, 16 Mar 2019 11:47:00 +0100
http://www.gruene-lu.de/home/home-volltext/article/ruchheim_jutta_kreiselmaier_schricker_kandidiert_als_ortsvorsteherin/ Ruchheim: Jutta Kreiselmaier-Schricker kandidiert als Ortsvorsteherin http://www.gruene-lu.de/home/home-volltext/article/ruchheim_jutta_kreiselmaier_schricker_kandidiert_als_ortsvorsteherin/ http://www.gruene-lu.de/home/home-volltext/article/ruchheim_jutta_kreiselmaier_schricker_kandidiert_als_ortsvorsteherin/ Jutta Kreiselmaier-Schricker, grünes Ortsbeiratsmitglied und Sprecherin der Bürgerinitiative... Jutta Kreiselmaier-Schricker, grünes Ortsbeiratsmitglied und Sprecherin der Bürgerinitiative "Lebenswertes Ruchheim", kandidiert am 26. Mai als Ortsvorsteherin für Ruchheim. "Die Rettung der wertvollen landwirtschaftlichen Flächen 'Nördlich A650' und 'In den Villen' vor der Versiegelung als Gewerbegebiete ist noch nicht endgültig abgeschlossen. Das motiviert mich, weiterhin politisch aktiv zu sein." Als weitere Schwerpunkte nannte Kreiselmaier-Schricker in ihrer Bewerbungsrede die Themen Verkehr im Ort, Ortsentwicklung, Umwelt, Soziales: „Grüne Politik muss sich in Ruchheim mehr denn je für eine intakte Umwelt, Klimaschutz vorort, mehr Grün, Artenschutz und nicht zuletzt für alternative Mobilitätsangebote einsetzen.“, so Jutta Kreiselmaier-Schricker.

 

 

]]>
Sat, 16 Mar 2019 07:39:00 +0100
http://www.gruene-lu.de/home/home-volltext/article/bericht_zur_kreismitgliederversammlung/ Bericht zur Kreismitgliederversammlung http://www.gruene-lu.de/home/home-volltext/article/bericht_zur_kreismitgliederversammlung/ http://www.gruene-lu.de/home/home-volltext/article/bericht_zur_kreismitgliederversammlung/ Am Montag den, 11.03.2109 besuchte Patrick Zwiernik (Referent für Öffentlichkeitsarbeit und... Er stellte unseren Mitgliedern unter anderem die Kommunalwahlkampagne 2019 vor. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Präsentation waren die verschiedenen Aktionen im Wahlkampf. Dabei ist der Haustürwahlkampf eine der effektivsten Methoden um Wählerinnen und Wähler zu mobilisieren. In unserer Wahlkampfkommision haben wir bereits unsere Sprecher*in Petra Mazreku zur Beauftragt*en für den Haustürwahlkampf gewählt. Braucht ihr Informationen aus erster Hand zum Haustürwahlkampf? Dann meldet euch direkt bei Petra: mazreku@gruene-lu.de. Ausserdem haben wir am Montag bei der KMV unsere Delegiert*innen für die Landesdelegiertenversammlung is 23. März 2019 gewählt und unser Kommunalwahlprogramm endgültig verabschiedet. Darüber werden wir natürlich gesondert berichten. Der Vorstand möchte sich herzlich bei Patrick für seinen Besuch bedanken und natürlich auch bei allen anwesenden Mitgliedern für die rege Teilnahme.

]]>
Fri, 15 Mar 2019 17:26:00 +0100
http://www.gruene-lu.de/home/home-volltext/article/wie_waere_es_in_der_fastenzeit_mal_mit_einem_verzicht_von_dem_alle_profitieren-2/ Wie wäre es in der Fastenzeit mal mit einem Verzicht, von dem alle profitieren? http://www.gruene-lu.de/home/home-volltext/article/wie_waere_es_in_der_fastenzeit_mal_mit_einem_verzicht_von_dem_alle_profitieren-2/ http://www.gruene-lu.de/home/home-volltext/article/wie_waere_es_in_der_fastenzeit_mal_mit_einem_verzicht_von_dem_alle_profitieren-2/ Der BUND ruft in diesem Jahr dazu auf, unter Plastikfasten Erfahrungen, Tipps und Ideen zum... Seit 1994 hat sich der Verbrauch sogar mehr als verdoppelt! Ein vollständiger Verzicht ist schwierig, wahrscheinlich sogar unmöglich. Gerade deshalb ist die Aktion des BUND so wichtig: Das Spitzenkandidatenteam für die südliche Innenstadt, unser Ortsvorsteherkandidat*in für die südliche Innenstadt Jens Brückner, Raik Dreher, zugleich Spitzenkandidat*in für den Stadtrat und Nesrin Akpinar, Kandidat*in für den Stadtrat und den Ortsbeirat der südlichen Innenstadt setzen sich dafür ein. Besonders freuen sie sich auch auf die Unterstützung aus dem Stadtteil Mundenheim von Kathrin Lamm. Wir treffen uns am Freitag, den 22.03.2019 um 15.30 Uhr an der Schneckennudelbrücke am Rheinufer Süd. Wir wollen entlang des Rheinufers Plastikmüll einsammeln und mit den Bürger*innen Ideen sammeln, wie Plastikmüll vermieden werden kann. Einige Ideen haben wir bereits in einem Flyer gesammelt. „Bei der Aktion geht es nicht darum, Menschen ein schlechtes Gewissen zu machen, sondern darum ganz konkrete Tipps zu sammeln, wie wir alle gemeinsam den Trend umkehren können“ so Jens Brückner. Die Ideen der Bürger*innen werden wir anschließend auf unser Homepage Und Facebook veröffentlichen.

]]>
Fri, 15 Mar 2019 17:20:00 +0100
http://www.gruene-lu.de/home/home-volltext/article/loesungen_fuer_die_schulsituation_in_lu_sued_muessen_dringend_gefunden_werden/ Lösungen für die Schulsituation in LU-Süd müssen dringend gefunden werden http://www.gruene-lu.de/home/home-volltext/article/loesungen_fuer_die_schulsituation_in_lu_sued_muessen_dringend_gefunden_werden/ http://www.gruene-lu.de/home/home-volltext/article/loesungen_fuer_die_schulsituation_in_lu_sued_muessen_dringend_gefunden_werden/ Die Grünen im Rat haben gestern im Schulträgerausschuss (Sitzung vom 14.3.2019) ihre Enttäuschung... Die Grünen im Rat 15.3.2019

Lösungen für die Schulsituation in LU-Süd müssen dringend gefunden werden

Die Grünen im Rat haben gestern im Schulträgerausschuss (Sitzung vom 14.3.2019) ihre Enttäuschung über den Stand der Planungen zur Schulsituation in der Südlichen Innenstadt zum Ausdruck gebracht. Auch wenn die Stadtverwaltung jetzt mit Nachdruck an einer Lösung arbeitet, ist deutlich geworden, dass auf die Problematik der steigenden Kinderzahlen viel zu spät reagiert wurde: Eltern fragen zurecht, die Kinder sind da - aber wo sind die Kitaplätze und die Schulversorgung?

Der Erweiterungsbau der Grundschule Brüder-Grimm-Schule muss in enger Abstimmung mit Schulleitung, Kollegium und Eltern erfolgen, damit in diesem sehr verdichteten Quartier eine attraktive Lösung geschaffen werden kann. Schon jetzt findet der Pausenaufenthalt im Schichtbetrieb statt, weil der Schulhof zu klein ist.

Nicht zufriedenstellen kann uns der Stand für die BBS SGH Anna-Freud - die Nachfrage nach ausgebildeten qualifizierten Kräften im Pflegebereich und im Erzieherbereich ist dramatisch - die fehlenden schulischen Rahmenbedingungen und die mangelnde räumliche Infrastruktur sind hausgemacht.

Ludwigshafen ist eine wachsende Stadt mit steigenden Kinderzahlen. Auch wenn der Fokus jetzt auf der Südlichen Innenstadt liegt, wissen wir, dass das nicht der einzige Stadtteil ist, für den Handlungsdruck besteht. Wir wünschen uns mehr Vorausschau auch in der Gesamtschau der Schulentwicklung für die Stadt.

Mit freundlichem Gruß Monika Kleinschnitger

Die Grünen im Rat, Stv. Fraktionsvorsitzende und schulpolitische Sprecherin

]]>
Fri, 15 Mar 2019 16:43:00 +0100
http://www.gruene-lu.de/home/home-volltext/article/223_1700_uhr_fraktion_freitags_um_fuenf_thema_sozialquote/ 22.3., 17.00 Uhr - Fraktion freitags um fünf: Thema Sozialquote http://www.gruene-lu.de/home/home-volltext/article/223_1700_uhr_fraktion_freitags_um_fuenf_thema_sozialquote/ http://www.gruene-lu.de/home/home-volltext/article/223_1700_uhr_fraktion_freitags_um_fuenf_thema_sozialquote/ Ludwigshafen braucht neue Wohnungen, erschwingliche Wohnungen. Ist die Sozialquote der Königsweg... Wir sind uns einig: Ludwigshafen braucht neue Wohnungen, erschwingliche Wohnungen. Ist die Sozialquote der Königsweg zu einem guten Mix von Wohnungen für jeden Geldbeutel? Oder ist die Sozialquote ein „Killerargument“ für Investoren? Welche Variante hat den erwünschten Effekt? Welche Erfahrungen macht die Nachbarstadt Mannheim mit der Quote? In Ludwigshafen wird so viel gebaut wie selten zuvor. Wenn, dann brauchen wir die Sozialquote jetzt! Freitags um fünf eröffnen wir die Diskussion! Mit: Gerhard Fontagnier, Wohnungspolitischer Sprecher , Grüne Gemeinderatsfraktion Mannheim Die Grünen im Rat: Christian Brückmann, Hans-Uwe Daumann, Heike Heß, Monika Kleinschnitger, Georgios Vassiliadis, Ibrahim Yetkin, Heinz Zell

]]>
Thu, 14 Mar 2019 07:40:00 +0100
http://www.gruene-lu.de/home/home-volltext/article/100_jahre_frauenwahlrecht-6/ 100 Jahre Frauenwahlrecht http://www.gruene-lu.de/home/home-volltext/article/100_jahre_frauenwahlrecht-6/ http://www.gruene-lu.de/home/home-volltext/article/100_jahre_frauenwahlrecht-6/ Wir Grüne sind ein Teil der feministischen Bewegungen und setzen uns für echte Gleichstellung ein.... Doch wir werden die Beine nicht hochlegen, sondern auch weiterhin gemeinsam auf die Straße gehen, denn es gibt immer noch eine Menge zu tun! Wir fordern zum Beispiel mehr Frauen in Wirtschaft und Politik. Deshalb sind unsere Grüne Frauen am 08. März durch die Ludwigshafener Innenstadt gezogen und haben unter dem Motto „Freiheit, Gleichheit, Schwesterlichkeit!" für eine starke und feministische Gesellschaft Info Material und Seelenfutter an interessierte Bürgerinnen verteilt. Unsere Sprecherin Petra Maztreku, die für unsere Grünen Frauen in Ludwigshafen den Stadtspaziergang organisiert hat, war begeistert das sich so viele Bürgerinnen mit uns über ihre Themen ausgetauscht haben.

]]>
Sun, 10 Mar 2019 15:11:00 +0100
http://www.gruene-lu.de/home/home-volltext/article/gruene_im_stadtrat_umzug_des_stadtmuseums_muss_gruendlich_diskutiert_werden/ Grüne im Stadtrat: Umzug des Stadtmuseums muss gründlich diskutiert werden http://www.gruene-lu.de/home/home-volltext/article/gruene_im_stadtrat_umzug_des_stadtmuseums_muss_gruendlich_diskutiert_werden/ http://www.gruene-lu.de/home/home-volltext/article/gruene_im_stadtrat_umzug_des_stadtmuseums_muss_gruendlich_diskutiert_werden/ Die grüne Stadtratsfraktion stellt fest, dass zum offenbar geplanten Umzug des Stadtmuseums ins... 8.3.2019 Die Grünen im Rat

Grüne im Stadtrat: Umzug des Stadtmuseums muss gründlich diskutiert werden

Die grüne Stadtratsfraktion stellt fest, dass zum offenbar geplanten Umzug des Stadtmuseums ins alte Hallenbad Nord vorerst jede Entscheidungsgrundlage fehlt. "Die Pläne der Verwaltung für das Rathaus und das Rathaus-Center müssen endlich auf den Tisch. Wenn die Stadtspitze von einem Komplettabriss beider Gebäudeteile ausgeht, muss sie das jetzt offenlegen. Erst danach ist die Diskussion über einen neuen Standort des Stadtmuseums sinnvoll," kommentiert Fraktionsvorsitzender Hans-Uwe Daumann die Situation.

Zum Stadtmuseum äußert sich die kulturpolitische Sprecherin Monika Kleinschnitger: "Wir haben uns immer zum Stadtmuseum bekannt und freuen uns, wenn sich das Kulturdezernat für die Zukunft des Stadtmuseums ins Zeug legt. Die engagierte Arbeit der Museumsleiterin Regina Heilmann darf nicht gefährdet werden, die Rahmenbedingungen sollten künftig besser werden. Der jetzige Standort im Rathaus-Center hat Vor- und Nachteile. Die zentrale Lage des Lernorts Museum und die gute Erreichbarkeit im Stadtzentrum gehören sicher zu den Vorteilen. Eine überzeugende Alternative kennen wir bisher nicht. Für die Zukunft hielten wir eine räumliche Zusammenführung von Stadtarchiv und Stadtmuseum für sinnvoll."

]]>
Fri, 08 Mar 2019 15:11:00 +0100
http://www.gruene-lu.de/home/home-volltext/article/die_gruenen_im_rat_gruene_fordern_frauennachttaxi_fuer_ludwigshafen/ Die Grünen im Rat Grüne fordern Frauennachttaxi für Ludwigshafen http://www.gruene-lu.de/home/home-volltext/article/die_gruenen_im_rat_gruene_fordern_frauennachttaxi_fuer_ludwigshafen/ http://www.gruene-lu.de/home/home-volltext/article/die_gruenen_im_rat_gruene_fordern_frauennachttaxi_fuer_ludwigshafen/ Frauen sollen sich immer sicher fühlen – zu jeder Tages- und Nachtzeit. Die Stadtratsfraktion Die... 6.3.2019

Die Grünen im Rat Grüne fordern Frauennachttaxi für Ludwigshafen

Frauen sollen sich immer sicher fühlen – zu jeder Tages- und Nachtzeit. Die Stadtratsfraktion Die Grünen im Rat Ludwigshafen fordert ein Konzept für ein Frauennachttaxi: Für Frauen muss es vor allem in der Nacht möglich sein, sich uneingeschränkt und sicher fortbewegen zu können. „Gerade wenn Frauen abends oder nachts alleine unterwegs sind, sollen sie in ihren Möglichkeiten nicht eingeschränkt werden. Es muss ein erschwingliches Angebot geben, das Frauen nutzen können, um sicher nach Hause zu kommen. Ein Frauennachttaxi hilft das Sicherheitsgefühl von Frauen erheblich zu verbessern“, so die verkehrspolitische Sprecherin der Grünen im Rat Heike Hess. Die Modelle für ein Frauennachttaxi können ganz unterschiedlich sein: Fahrpreisreduzierungen um einen vorher festgelegten Betrag oder auch reduzierte Festpreise für eine Fahrt.

„Wir wünschen uns, dass das Frauennachttaxi mit dem Mannheimer Konzept verknüpft wird. Frauen nutzen das Angebot beider Städte, um am Abend auszugehen. Gerade im Umfeld der Brückenauf- und -abgänge sind die Angsträume besonders groß, ergänzt die stv. Fraktionsvorsitzende Monika Kleinschnitger. Die Verwaltung soll prüfen, ob das Mannheimer Modell auch für Ludwigshafen umgesetzt werden kann.

Der Internationale Frauentag am 8. März ist auch in diesem Jahr wieder ein wichtiges Datum um auf die bestehende Ungleichbehandlung von Frauen in vielen gesellschaftlichen Bereichen hinzuweisen. Die Sicherheit von Frauen im öffentlichen Raum zu gewährleisten, ist eine besondere Aufgabe für eine Stadt.

Die Grünen im Rat werden einen Antrag zur Erstellung eines Konzeptes im Hauptausschuss am 8. April 2019 beantragen. Die Verwaltung wird aufgefordert, die Einführung eines Frauennachttaxis in Ludwigshafen zu prüfen und dem Stadtrat einen Vorschlag vorzulegen. Dabei soll die Übertragung des gerade beschlossenen und eingeführten Mannheimer Modells besonders geprüft werden. Die Übernahme des Mannheimer Frauennachttaxis bietet nicht nur die Möglichkeit, in den Schwesterstädten ein paralleles Angebot zu machen, sondern erlaubt u. U. auch die Aufnahme von Fahrten zwischen den Städten ins Angebot des Frauennachttaxis.

]]>
Wed, 06 Mar 2019 15:15:00 +0100